VOL. 3 (2002),NO. 1

 

DOKUMENTATION
Ein zentraler Bestandteil der Restaurierung im Bereich Handschrift,Altes Buch und Archivgut

Autorin/Author:Irmhild Schäfer
Zusammenfassung: Dokumentationim Bereich Handschrift, Altes Buch und Archivgut gliedert sich indrei Hauptelemente: Ein erster, der Restaurierung vorgeschalteterTeil informiert über den Ist-Zustand eines Objekts. Der zweite Teilbegründet die Notwendigkeit der geplanten Maßnahmen.Im dritten, die Restaurierung begleitenden Teil werden die einzelnenBehandlungsschritte festgehalten. Eine methodisch fundierte Vorgehensweisestellt sicher, daß eine Restaurierung kritisch vorbereitetund sorgfältig durchgeführt wird. Die Dokumentation erleichtertdie unmittelbare kritische Nachkontrolle und die künftige retrospektiveNutzung dieser Daten. Damit diese Informationen langfristig zurVerfügung stehen, sollten Dokumentationen dauerhaft angelegtund leicht zugänglich sein. Die Notwendigkeit der Dokumentationwurde in der Charta von Venedig (1964) und im AIC Code of Ethics(1994) ausgesprochen. Zwei formale Typen, der Formularstil und derBerichtsstil, die sich auf der praktischen Ebene vermischen, stehenzur Verfügung. Die für diese Untersuchung herangezogenen28 internationalen Restaurierungsprotokolle lassen sich inhaltlichdanach unterscheiden, wie die drei immer wieder formulierten inhaltlichenAnforderungen an eine Dokumentation in den jeweiligen Restaurierungsprotokollenmiteineinander verknüpft sind. Zwei Protokolltypen sind erkennbar:Protokolltyp A gibt alle drei Beschreibungskategorien vor. ProtokolltypB verzichtet auf eine separate Darlegung des Behandlungsplans undgeht nach der Beschreibung des Ist-Zustands direkt zu den durchgeführtenMaßnahmen über.
Abstract: Two new Wishab products,an eraser sponge and a powder, were tested and compared with thosetested in 1999 for their applicability as dry cleaning agents inpaper restoration. The new sponge leaves fewer particles on thepaper than the old sponge, the majority having a diameter <0.5 mm.However, almost all the residue is removed by brushing off the paperafter erasing. In case of the powders, the larger residual crumbsare also removed by brushing, but a large number of very small particlesremain in the paper. All tested products themselves slowly oxidiseduring artificial ageing, but no emission of components can be detectedduring off-gassing tests. Observation under UV-light of paper artificiallyaged in contact with the sponge shows an increase of fluorescenceof the paper directly underneath the sponge, yet test sheets thathave been brushed off after erasing contain no residue and, therefore,undergo no adverse effects from interaction with the product. Paperscleaned with powder still contain very small residual particlesafter brushing, but these do not interact adversely with the paper.It is concluded that the new products can be used in paper conservationprovided that all the remains are thoroughly removed after erasing.
Keywords: Charta von Venedigund AIC Code of Ethics - Wissenschaft - Klassifikation von Restaurierungsprotokollen(Formularstil - Berichtsstil - Protokolltyp A - Protokolltyp B)- Schlußfolgerungen - Danksagungen - Anmerkungen - Literatur- Autorin
Links: Charta of Venice: http://www.international.icomos.org/e_venice.htm,AIC Code of Ethics: http://aic.stanford.edu/pubs/ethics.html

DIE KUNST DES RADIERENS
Radiermittel im Überblick


Autorin/Author: MartinaNoehles
Zusammenfassung: Indiesem Artikel werden grundsätzliche Fragestellungen und Grenzensowie ästhetische und ethische Aspekte der trockenen Reinigungangesprochen und terminologische Begrifflichkeiten geklärt.Es folgt ein Überblick über die in der Papierrestaurierunggebräuchlichsten Radiermittel, wobei die Hersteller bzw. Lieferantenund die Zusammensetzungen der Materialien aufgelistet werden. ImAnschluß werden Inhaltsstoffe und Anwendungsformen der Radiermittelerläutert sowie Hinweise für den Umgang in der Praxisgegeben.
Abstract: This article discussesfundamental questions and limitations as well as aesthetic and ethicalconsiderations concerning the dry cleaning of paper. Some relevantterminology is clarified. An overview of the commonly used dry cleaningmaterials is given, manufactures and suppliers plus the compositionof the materials are listed. This is followed by further discussionof the listed dry cleaning materials. Their types of usage is explainedand recommendations for their use in practical conservation aregiven.
Keywords: Anwendung und Grenzen- Ethische und ästhetische Aspekte - Terminologie - Werkzeugeund Geräte - Radiermittel - Inhaltsstoffe (PVC-Radiermaterialien- Radiermaaterialien aus Kautschuk und Faktis - Schleifmittel) -Anwendungsformen (Radierpulver und -krümel - Schwämme- Radierer in Blockform, als Minen und Stifte - Rubber Cement -Knetgummis) - Produktänderungen - Schlußbemerkung - Dank- Anmerkungen - Literatur - Genannte Kataloge von Lieferanten -Autorin

JAPANESE HANDMADE PAPER
Plant Fibres, Paper Making Methods, Names and Usage


Author/Autorin:Sandra Grantham
Abstract: After a short introductionand history of papermaking, this article describes three plant fibresand some of the methods for making paper by hand in Japan. The plants,kozo, mitsumata and gampi are briefly described followed by an explanationof how fibres are processed for the vat and how sheets are mouldedand dried. The final sections describe some of the papers, theiruses and their names.
Zusammenfassung: Nacheiner kurzen Einleitung wird die Geschichte des Papiermachens inJapan umrissen. Danach werden die drei hauptsächlich zur Papierherstellungverwendeten Pflanzenfasern - kozo, mitsumata und gampi - vorgestellt.Einige der japanischen Methoden, Papier von Hand zu schöpfen,werden beschrieben. Hierbei wird im Besonderen auf das Vorbereitender Fasern für die Bütte, den Schöpfvorgang und dieTrocknung eingegangen. Der letzte Abschnitt beschreibt den Gebrauchund die Namen von einigen dieser handgeschöpften Japanpapiere.
Keywords: Plan Fibre Materials(Initially Used Plant Fibres - Commonly Used Plant Fibres) - PaperMaking Methods (Preparing the Fibres - Softening the Fibres - ProducingPulp - Sheet Forming - Moulding a Sheet of Paper - Pressing &Drying) - Paper Names & Usage - Decorative Papers (Karakami)- Contemporary Papermaking - End Notes - References - Paper Suppliers- Author
Link: Masumi Corp., Tokyo, Japan:http://www2.odn.ne.jp/masumi/english/main01.html

BEHANDLUNG TINTENFRASSGESCHÄDIGTERBESTÄNDE
Auftragsvergabe des Archivs der Hansestadt Lübeck unter Berücksichtigungder wässerigen Phytatbehandlung


Author/Autorin:Enke Huhsmann
Zusammenfassung: DieRestaurierungswerkstatt des Archives der Hansestadt Lübeckist in hohem Maße mit dem Schadensbild des Tintenfraßeskonfrontiert. Mit der sogenannten kombinierten Calciumphytatbehandlungzur Inhibierung von Tintenfraß wird eine Möglichkeitgesehen, gefährdete Objekte auf lange Sicht wieder der Forschungzur Verfügung zu stellen. Die durch das Instituut CollectieNederlande (ICN) in Amsterdam entwickelte Behandlungsmethode wirdbisher in wenigen Werkstätten praktiziert. Im Zusammenhangmit der Vergabe von Restaurierungsaufträgen wurde das Verfahrenden mit dem Archiv zusammenarbeitenden Restauratorinnen und Restauratorenin Seminaren vermittelt. In diesem Beitrag werden die auftragsbegleitendenSchritte und zusammengetragenen Informationen vorgestellt.
Abstract: The Paper ConservationDepartment of the Hansestadt Lübeck Archives is confronted withextensive damage caused by ink corrosion. The combined calcium phytate/ calcium bicarbonate treatment may be a possible long-term conservationmethod for inhibiting this ink corrosion, thereby enabling the collectionto be used for research again. This method was developed by theNetherlands Institute for Cultural Heritage (ICN) and is currentlyused only on a minor scale in paper conservation studios. With regardsto the assignment of restoration contracts, a seminar has been organisedfor the free lance conservators in order to introduce the treatmentto them. In this study instructions and collected information aresummarized.
Keywords: Schäden - Stiftungfür Restaurierung - Problematik der Auftragsvergabe (Fortbildung- Dokumentation) - Materialien und Geräte (Gelatine - Waagen- pH-Meter - Anreicherung des Wassers mit CaCO3) - Schlußbetrachtung- Bezugsquellen (Calciumphytat und Calciumcarbonat - Gelatine -Sodawasserbereiter [kleiner Werkstattbedarf]) - Anmerkungen - Literatur- Autorin
Link: Instituut Collectie Nederland,Amsterdam, Niederlande: http://www.icn.nl, Preservation Equipment, Norfolk, Großbritannien:http://ww.preservationequipment.com,Aspik "Pik-As", Düsseldorf: http://www.aspik-pik-as.de,Deutsche Gelatine-Fabriken Stoess AG, Eberbach: http://www.dgfstoess.com,Soda Fresh Deutschland GmbH, D?sseldorf: http://www.soda-fresh.ch

CORRIGENDUM

zum Beitrag Michaela Brand: Pro und contra Handschuh. EinigeGedanken zum Tragen von Handschuhen beim Umgang mit Büchern.In: PapierRestaurierung Vol. 2, no. 6, S. 2-4 (2001) > als PDF-Download

EDITORIAL

Vergangenheit und Zukunft (BirgitReißland)

Restaurierung und Kommerz (WolfgangJaworek)

IADA INTERN

IADA-Fortbildungskurse 2002

Transparentpapier-Restaurierung: Hildegard Homburger, KrefelderStr. 17, DE-10555 Berlin, Tel/Fax. +49-30-3912503

Retusche - ein Problem der Graphikrestaurierung: Staatliche Akademieder Bildenden Künste Stuttgart, Sekretariat, Höhenstr.16, DE-70736 Fellbach, Tel. +49-711-5929-20/-40, Fax +49-711-586453,Sekretariat@sabk.de

Merthoden zur Wiederanbringung abgefallener Buchdeckel: StaatlicheAkademie der Bildenden Künste Stuttgart, Sekretariat, Höhenstr.16, DE-70736 Fellbach, Tel. +49-711-5929-20/-40, Fax +49-711-586453,Sekretariat@sabk.de

Pergament - Restaurierung, Archivierung, Kodikologie: AlexanderAichinger, Österreichisches Staatsarchiv, Nottendorfergasse2, AT-1030 Wien, Tel. +43-1-79540603, alexander.aichinger@oesta.gv.at

Tagung und Messe "Scripta 2002"

Dr. Manfred Anders, Zentrum für Bucherhaltung GmbH, Mommsenstr.7, D-04329 Leipzig, Tel. +49-341-2598942, Fax +49-341-2598999, anders@zfb.com

IADA-Kongreß 2002

Informationen zu Organisationsfragen: IADA-Geschäftsstelle,Renate van Issem, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek,Papendiek 14, D-37073 Göttingen, Tel. +49-551-395202, Fax +49-551-395288,restaurierung@mail.sub.uni-goettingen.de

Informationen zum Call for Papers: Birgit Reißland, InstituutCollectie Nederland, Gabriel Metsustraat 8, NL-1071 EA Amsterdam,Tel. +31-20-3054702, Fax +31-20-3054700, birgit.reissland@icn.nl

Vermischtes

Liste der Praktikantenplätze: Ingrid Schwarz, Saarlandmuseum,Bismarckstr. 11Ð19, D-66111 Saarbrücken, Tel. +49-681-9964-206,restaurierung@saarlandmuseum.de

Adressenänderungen: Markus Klasz, Institut für Papierrestaurierung,Schloß Schönbrunn, Finsterer Gang 71, A-1130 Wien, Tel.+43-1-81786644, Fax +43-1-81786649, klasz_markus@aon.at

Allgemeines

Dear Members!

Glückwünsche: Zum 70. Geburtstag von Ludwig Ritterpusch(Mogens S. Koch)

VDR-Mitgliedschaft: Erleichterter Eintritt für IADA-Mitgliederendet am 30. April 2002!

Berufsschutz: Restauratorenliste Mecklenburg-Vorpommern )

LITERATUR

Rezensionen

A Manual in Leaflets (HilaryA. Kaplan)
Sherelyn Ogden's Preservation of Library and Archival Materials,A Manual, 3rd edition, Andover: NEDCC, 1999. ISBN 0-963-4685-2-9,55 US-$.
Free 3,7 MB PDF: www.nedcc.org/plam3/manual.pdf

3x Pergament (AndreaPataki)
Pergament: Geschichte, Material, Konservierung, Restaurierung, KölnerBeiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut,Band 12, München 2001, ISBN 3-935643-00-4, ca. 25 EUR, Bezug:Anton Siegl Fachbuchhandlung, Kirchenstr. 7, D-81675 München.
Wouters, Jan: The Repair of Parchment: Filling, Reviews in Conservation1 (2000), 77Ð86.
Ralston, Nicola L.: Parchment / Vellum. Conservation, Survey andBibliography. ISBN 1-900168-90-1, ca. 15 EUR. Bezug: Historic Scotland,Technical Conservation, Research and Education Division, LongmoreHouse, Edinburgh, EH9 1HS, UK.


Zeitschriftenauswertung

AUS- & FORTBILDUNG

Berichte

DE-Leipzig: AEB-Tagung (Angelika Pabel) > Arbeitskreis fürdie Erfassung und Erschließung Historischer Bucheinbände (AEB),Andreas Wittenberg, c/o Staatsbibliothek zu Berlin Ð PreußischerKulturbesitz, Abt. Historische Drucke, Unter den Linden 8, DE-10117Berlin, Tel. +49-30-266-1239, Fax +49-30-266-1717, andreas.wittenberg@sbb.spk-berlin.de,http://aeb.sbb.spk-berlin.de

NL-Den Haag: Gefärbt oder verfärbt (Birgit Reißland)

Ankündigungen

AT-Graz: Grundkurs Kodikologie > UniversitätsbibliothekGraz, Ute Bergner, Universitätsplatz 3, AT-8010 Graz, Tel.+43-316-3801440, Fax +43-316-38 49 87, ute.bergner@kfunigraz.ac.at

DE-Dresden: Fotografische Negative > Sächsische Landesstellefür Museumswesen, Oberfrohnaer Str. 33, DE-09117 Chemnitz, Tel.+49-371-8102237, Fax +49-371-8102239, http://www.foto.unibas.ch/~rundbrief/negativ.htm

DE-Fellbach/Stuttgart: Retusche > Staatliche Akademie der BildendenKünste Stuttgart, Sekretariat, Höhenstr. 16, DE-70736Fellbach, Tel. +49-711-5929-20/-40, Fax +49-711-586453, Sekretariat@sabk.de

DE-Fellbach/Stuttgart: Buchdeckelreparatur > Staatliche Akademieder Bildenden Künste Stuttgart, Sekretariat, Höhenstr.16, DE-70736 Fellbach, Tel. +49-711-5929-20/-40, Fax +49-711-586453,Sekretariat@sabk.de

DE-Stuttgart: Fotografen-Nachlässe > Museumsverband Baden-Württemberge.V., c/o Stadtmuseum Esslingen, Hafenmarkt 7, DE-73728 Esslingen,Tel. +49-711-35123240, Fax +49-711-35123229, http://www.foto.unibas.ch/~rundbrief/foto-erbe.htm

NL-Amsterdam: Removal of Tapes > Instituut Collectie Nederland(ICN), Gabriel Metsustraat 8, NL-1071 EA Amsterdam, Tel. +31-20-3054545,Fax +31-20-3045600, http://www.icn.nl

Call for Papers

AT-Wien: Pergament > Alexander Aichinger, ÖsterreichischesStaatsarchiv, Nottendorfergasse 2, AT-1030 Wien, Tel. +43-1-79540603,alexander.aichinger@oesta.gv.at

AT-Wien: Restaurierung und Zeitgeist > Mag. Barbara Schrems,Mittersteig 2/8, AT-1040 Wien,Tel. +41-699-12920647, barbara.schrems@chello.at

UK-London: Digital Printing > Prof. Robert Thompson, School ofPrinting and Publishing, London College of Printing, Elephant andCastle, London SE1 6SB, UK, Tel. +44-202-5146701, Fax: +44-207-5146756,r.thompson@lcp.linst.ac.uk

Programme

US-Austin TX: Preservation and Conservation Studies Program> The Center for the Cultural Record, Archival and Records Enterprise,Preservation and Conservation Studies, The University of Texas,Austin, TX 78712-1276, Tel. +1-512-4718290, Fax +1-512-4718285,http://www.gslis.utexas.edu/~pcs

DISKUSSIONSFORUM

Hier geht's um die Pelle - weniger um die Wurst (JohannesSievers)

TERMINE

Fortbildungsveranstaltungen

ANZEIGEN

Anzeigen

Becker PreservotecGmbH, DE-71364 Winnenden

Anton Glaser Feinpapiergroßhandlung, DE-70174 Stuttgart, anton-glaser@t-online

GSA-Produkte, Gisela Sand, DE-48291 Telgte, GSA-Produkte@t-online.de

Karthäuser-BreuerGmbH, DE-50777 Köln

KlugConservation, Walter Klug GmbH & Co. KG, DE-87503 Immenstadt

Neschen AG,DE-31675 Bückeburg

Hans SchröderGmbH, DE-76689 Karlsdorf-Neuthard

Zentrum für Bestandserhaltung(ZFB), DE-04329 Leipzig

Stellenanzeige

Atelier für Foto-Restaurierung und -Konservierung, CH-3006Bern

Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, DE-39104 Magdeburg