VOL. 9 (2008),NO. 1

 

STÄRKEETHER IN DER PAPIERRESTAURIERUNG
Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten der HydroxyethylstärkeKollotex 1250


STARCH ETHERS IN PAPER CONSERVATION
Properties and Range of Application of the Hydroxyethyl-starch Kollotex1250


Autorin/Author: SabineGüttler
Zusammenfassung: DieserBeitrag beschäftigt sich mit der Eignung von Stärkeethernfür den konservatorischen Einsatz. Zur Ermittlung allgemeinerEigenschaften wurden verschiedene Testreihen mit unterschiedlichenProdukten dieser Stoffgruppe durchgeführt, deren Ergebnisseim ersten Teil zusammengefaßt vorgestellt werden. Den zweiten Schwerpunktstellt der Vergleich des Stärkeethers Kollotex 1250 mit anderengängigen Festigungsmitteln bei der Fixierung gelockerter Malschichtenauf Papieroberflächen dar. Hier konnten sowohl positive Eigenschaften,wie gute Klebkraft und Flexibilität, aber auch nachteiligeEffekte, wie Verdunkelung der Farbschicht oder Glanzbildung, festgestelltwerden. Neben den Resultaten allgemeiner Festigungsreihen werdendie Ergebnisse zur Malschichtkonsolidierung von zwei Objekten präsentiert,deren stark voneinander abweichende Problemstellungen vollkommenunterschiedliche Anforderungen an das gesuchte Festigungsmittelstellten.
Abstract: This article dealswith the suitability of starch ethers for conservation purposes.In order to determine general properties, a number of test serieswere carried out using different products of this group. The resultswill be outlined in the first part. The second part focuses on acomparison between the starch ether Kollotex 1250 and other commonagents for the consolidation of brittle paint layers on paper surfaces.Both, good qualities, like good adhesive properties or flexibility,and negative aspects like darkening and changes in gloss were examined.In addition to general experiments two objects with very differingdamage patterns are presented, which required rather different propertiesof the consolidation medium.
Keywords: Herstellung der Stärkeether(Veretherung - Neue Produkte mit veränderten Eigenschaften)- Stärkeether im Vergleich mit bewährten Festigungs- undKlebemitteln - Ergebnisse - Fazit - Kollotex 1250 zur Malschichtfestigungauf Papier (Klebkraft - Bindevermögen - Malschichtfestigung mitunterschiedlichen Applikationstechniken) - Resümee - Anmerkungen- Literatur - Bezugsquellen - Autorin

SIDEEFFECTS OF IONIC FIXATIVES
Colour Changes versus Artificial and Real Ageing


NEBENWIRKUNGENIONISCHER FIXATIVE
Farbveränderungen versus künstlicher und natürlicherAlterung


Authors/Autoren: MarineLetouzey, Maud Barbalat, VéroniqueRouchon
Abstract: Several anionic andcationic fixatives are used in varying degrees in the field of conservation.Reports on their efficiency have been published, but little informationis available on the long-term effects correlated to their usage.In this study, we evaluated these effects in artificial and naturalageing conditions, using mechanical testing, colour measurements,and observations using UV light. We focused our work on two anionicfixatives (Mesitol® NBS, Rewin® KBL), two cationic fixatives(Sandofix®, Rewin® EL), and a mixture of both types (Neschenuniversal fixative). The fixatives are all commercially available.Three different types of paper were selected and the fixatives wereprepared in several concentrations ranging from 1 to 10 %. Two fixationprocedures, approaching two extremes of use, were also chosen. Inthe first procedure, the papers were impregnated with the fixatives,with no post rinsing. In the second one, the papers were impregnatedwith the fixatives, rinsed and then de-acidified in a calcium bicarbonatesolution. Artificial and natural light ageing, but also artificialclimatic ageing were then performed. The behaviour of the paperswas finally examined using mechanical testing, colour measurementsand UV fluorescence observations. Mechanical testing (0-span) showedno change after ageing when the paper is rinsed. However significantfluorescence phenomena and colour changes occurred especially onthe white papers. While the most important changes were observedon the white unwashed papers, significant changes also occurredon washed and de-acidified samples. Mesitol® NBS was by far themost reactive fixative. This work demonstrates that the use of ionicfixatives induces long term effects on the cellulose, even aftera washing and de-acidification treatment.
Zusammenfassung: Anionischeund kationische Fixiermittel werden in der Restaurierung häufigverwendet. Ihre Wirksamkeit wurde untersucht und in der Literaturpubliziert, jedoch gibt es kaum Informationen zu den Langzeiteffektendieser Methoden. In dieser Studie wurden die Auswirkungen an dreiReferenzpapieren ausgewertet. Zwei Papiere waren weiß undenthielten keine Additive; das dritte war hellbraun und bestandaus einer Mischung von sulfit-gebleichter Zellulose und Holzschliffmit einer Harzalaunleimung. Zwei anionische Fixiermittel (Mesitol®NBS, Rewin® KBL) und zwei kationische Fixiermittel (Sandofix®, Rewin®EL) wurden in Konzentrationen von 1 bis 10 % hergestellt. Eine aufdem Markt erhältliche Mischung der beiden wurde mit einbezogen.Zwei Fixiermethoden, die vermutlich den Extremfall einer Anwendungdarstellen, wurden ausgewählt. In der ersten Versuchsreihewurden die Fixiermittel nach der Imprägnierung der Papierenicht herausgewaschen. In der zweiten Versuchsreihe wurden die Papieremit Fixiermitteln imprägniert, gewässert und anschließendmit einer Kalziumbikarbonat-Lösung entsäuert. Künstlicheund natürliche Lichtalterung sowie Kimaalterung wurden ausgeführt.Mechanische Tests (0-Span) zeigten keine Veränderungen nachder Alterung. Trotzdem traten erhebliche Fluoreszenzerscheinungenund Farbveränderungen vor allem an den weißen Papierenauf. Während die wichtigsten Farbveränderungen an denweißen, ungewässerten Papieren zu beobachten waren, entstandensignifikante Veränderungen auch an den gewässerten, entsäuertenPapieren. Mesitol® war bei weitem das reaktivste Fixativ. DieseStudie zeigt, daß die Verwendung von ionischen Fixativen Langzeiteffektean der Cellulose hervorruft, sogar nach Wässerungs- und Entsäuerungsbehandlungen.
Keywords: Background - Experimental(Description of the fixative solutions - Sample preparation - Ageingconditions - Evaluation methods) - Results (pH measurements - Mechanicalproperties - Colour measurements - UV Fluorescence - Visual sideeffects induced by the different fixatives) - Conclusion - Endnote- References - Suppliers - Authors


EDITORIAL

Keine Scheu vor Rezensionen ! (WolfgangSeidel)


IADA INTERN

IADA-Website (RitsukoSchuster-Ishii)

IADA-Kurse (Renate Mesmer)

Finanzübersicht (AnnaBülow)

65 Jahre / 65 Years Mogens S. Koch(Mogens S. Koch, Konservatorskolen,Esplanaden 34, 1263 Kopenhagen, Denmark, Tel. +45-33-744742, Fax+45-33-122265)

> Wer ist Mogens S. Koch? (GerdBrinkhus)
> 'To Connect Hand with Mind' - Interview with Mogens Koch (BirgitVinther Hansen)
> Experiencing Mogens Koch: A Continuous Adventure (JonasPalm)


PERSONALIA

Nachruf: Gesa Buhbe (1940-2007) (Dag-ErnstPetersen)


MATERIALIEN & GERÄTE

Firmennachrichten

DE-Immenstadt: Klug-Conservation(Neu im Sortiment: Premium Klappkassetten aus Vollmaterial)

DE-Röthlein: Deffner& Johann (Tyvek¨ Soft Vlies)

DE-Stuttgart: FeinpapiergroßhandlungAnton Glaser (Slimlight Leuchtfolie)

DE-Stuttgart: FeinlederFranz Hoffmann, Inh. Thomas Schmidt (Lederzertifizierung)


PROJEKTE

The Underground Archives of the WarsawGhetto: A 20 Years Conservation Project

Das Untergrundarchiv des WarschauerGhettos: Ein 20 Jahre dauerndes Restaurierungsprojekt

Authors/Autorinnen: WeronikaLiszewska, Zofia Goliszewska
Abstract: The UndergroundArchives of the Warsaw Ghetto, also known as 'The Archives of DoctorEmanuel Ringelblum', are of the worldÕs most important archivalsources referring to World War II and are included on the Memoryof the World list of UNESCO. During the war the Archive was dividedinto two, placed in tin boxes and milk churns, and buried in a basement.Both parts of the Archive were excavated in 1946 and 1950 from underthe ruins of Warsaw Ghetto (www.jewishinstitute.org.pl). The collectionbecame the property of the Association of the Jewish HistoricalInstitute in Warsaw. Most of the excavated documents are dated from1939 to 1943. The collection includes 28,346 documents of differentsizes and technology, written in five languages. The Archive comprisesvarious materials: handwriting, typed texts, posters, photographs,drawings and manuscripts. Many documents include mixed mediaÑa realchallenge for conservators, especially as the condition of the excavatedcollection was very poor. The tin boxes in which the documents wereburied were insufficiently secure to prevent the water damage thatresulted in extensive damage. The conservation project started in1987 and was continued with substantial financial support from TheUnited States Holocaust Memorial Museum in Washington. Some treatmentswere carried out thanks to the cooperation with Fraunhofer Institutfür Silicatforschung ISC at Würzburg. The project hasbeen finally completed in 2006 after 20 years of conservation andcollection care.
Zusammenfassung: Das Untergrundarchivdes Warschauer Ghettos, das auch unter dem Namen Archiv des DoktorEmanuel Ringelblum bekannt ist, gehört zu den wertvollstenQuellensammlungen bezüglich des Zweiten Weltkriegs. Es wirdauf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO geführt. Währenddes Krieges wurden die Unterlagen in zwei Teile geteilt, in Zinndosenund Milchkannen untergebracht und in einem Keller vergraben. 1946und 1950 wurden die zwei Teile des Archivs aus den Ruinen des WarschauerGhettos geborgen. Die Sammlung ging in den Besitz des Vereins desJüdischen Historischen Instituts in Warschau über. Diemeisten geborgenen Unterlagen stammen aus den Jahren 1939 bis 1943.Das Archiv besteht aus 28.346 Blatt verschiedener Größeund Herstellungstechniken in fünf verschiedenen Sprachen undbeinhaltet verschiedene Materialien: Druckschriften, maschinengeschriebeneSchriftstücke, Plakate, Fotografien, Zeichnungen und Handschriften.Sehr viele Dokumente bestehen aus unterschiedlichen Materialien:eine große Herausforderung für Restauratoren - umso mehr,als der Zustand der geborgenen Unterlagen sehr schlecht war. DieZinndosen, in denen sich die Dokumente befanden, schütztendiese nicht ausreichend gegen Wassereinfluß, woraus beträchtlicheSchäden resultierten. 1987 begann das planmäßige Restaurierungsprojekt,das mit finanzieller und wesentlicher Unterstützung des UnitedStates Holocaust Memorial Museums in Washington, DC, weitergeführtwurde. Einige Behandlungen wurden dank der Kooperation mit dem FraunhoferInstitut für Silikatforschung in Würzburg durchgeführt.Das Projekt - 2006 nach 20 Jahren dauernder Restaurierung und Konservierungabgeschlossen - ist ein interessantes Beispiel für den Einflußethischer und ästhetischer Aspekte in der Restaurierung.
Keywords: Material description- State of condition and early care of the documents - Conservationtreatments of the archival documents - Conservation treatment ofthe milk churn - Protective methods and future care - Acknowledgements- References - Authors

LITERATUR

Neu eingegangene Publikationen

Vollständige Liste der Rezensionsvorschläge unterhttp://palimpsest.stanford.edu/iada/biblio_txt.html

Rezensionen

Gerben. Leder und Felle (CorinnaHerrmann)
Ottiger, Helmut, und Reeb, Ursula: Gerben. Leder und Felle.2., überarbeitete Aufl. Stuttgart: Eugen Ulmer, 2004. 108 S.,25 sw-Abb., 4 Farb-Taf. und 20 Zeichnungen. ISBN 3800146517. EUR19,90.

Neuerscheinungen zu Buntpapier (WolfgangSeidel)
Hesse, Ilona, und Krause, Susanne: Über handgemachtes Buntpapier.Eine Zusammenfassung. On Handmade Decorated Paper. A Summary. 2.,erw. Auflage. Zweisprachig (Deutsch/Englisch). 10 Originale, 2 Abb.62 S., handgebunden. Auf 120 Exemplare limitierte Auflage. EUR 60,00zuzügl. Versand. Bezugsquelle: Susanne Krause, Hamburger Buntpapierund Buntpapierverlag, Wittenbergener Weg 32, 22559 Hamburg, Germany,Tel./Fax +49-40-817706, studio@hamburgerbuntpapier.de
AA.VV.: Internationales Buntpapier - Über das Musterbuchhinaus. International Decorated Paper - Beyond the Sample Book.Zweisprachig (Deutsch/ Englisch).112 S. Entworfen und gebunden vonOlaf Nie. Auf 100 Exemplare limitierte Auflage. EUR 140,00 zuzügl.Versand. Bezugsquelle: Susanne Krause, Hamburger Buntpapier undBuntpapierverlag, Wittenbergener Weg 32, 22559 Hamburg, Germany,Tel./Fax +49-40-817706, studio@hamburgerbuntpapier.de
Reschke, Gisela: Das Werkstattbuch einer Buntpapiererin. Murnau:Verlag Das Werkstattbuch, 2007. 112 S., 200 Farb-Abb. ISBN 978-3-3000217449.Handgebundene Vorzugsausgabe mit zwei von der Autorin als Originalegearbeiteten Buntpapieren EUR 58,00. Normalausgabe EUR 32,00.

Online

Hornemann-Institut: E-Publikationen

Universität Basel: Hausarbeitenonline
ANAGPIC: Studentenbeiträge

Zeitschriftenauswertung


AUS- & FORTBILDUNG

Ankündigungen

DE-Berlin: IADA-Kurs "Identifizierung historischer Papiere" mit Gangolf Ulbricht (26.-30.05.08)

DE-Berlin: IADA-Restaurierungskurs "Wasser in der Papierrestaurierung" mit D.Hess undH.Homburger (05./06.06.08)

DE-Berlin: IADA-Restaurierungskurs "Erkennen von Drucktechniken" mit H.Homburger (12./13.06.08)

DE-Berlin: IADA-Restaurierungskurs "Restaurieren von Transparentpapier" mit H.Homburger(13./14.10.08)

DE-Berlin: IADA Conservation Workshop "Conservationof tracing Paper"mit H.Homburger (16./17.10.08)

DE-Gernsbach: 17. Tagung des DAP Deutscher Arbeitskreis für Papiergeschichte(Frieder Schmidt)


TERMINE

Fortbildungsveranstaltungen

ANZEIGEN

Zentrum für BucherhaltungGmbH (Zfb), DE-04329 Leipzig

Werkstatt für Papier, Dipl. Ing. Gangolf Ulbricht, DE-10997Berlin, gangolf.ulbricht@p-soft.de

HamburgerBuntpapier Susanne Krause, DE-22559 Hamburg

Schempp BestandserhaltungGmbH, DE-70806Kornwestheim

GSA-Produkte,Gisela Sand, DE-48291 Telgte

Hans SchröderGmbH, DE-76689 Karlsdorf-Neuthard

Anton Glaser Feinpapiergroßhandlung, DE-70174 Stuttgart, anton-glaser@t-online

Fototext Verlag Wolfgang Jaworek, DE-Stuttgart, w.jaworek@fototext.s.shuttle.de

Geräte,Material und Werkzeuge für Papierrestauratoren Gabi Kleindorfer,DE-84186 Vilsheim

KlugConservation, Walter Klug GmbH & Co. KG, DE-87503 Immenstadt

Karthäuser-BreuerGmbH, DE-50777 Köln

Deffner &Johann GmbH, Fachgroßhandel für Restaurierungsbedarf,DE-Röthlein

Buchatelier Bischoff & Weddige, DE-Lehrte, buchatelier.bischoff@t-online.de

Akademie derbildenden Künste, DE-Stuttgart (Stellenanzeige)

UniversitätsbibliothekBasel, CH-Basel (Stellenanzeige)

Franz Hoffmann,Feinpapiergroßhandel und Pergament, Inh. Thomas Schmidt,DE-70197 Stuttgart