VOL. 3 (2002), NO. 2

 

DRY CLEANING
The Effects of New Wishab Spezialschwamm and Spezialpulver on Paper


Authors/Autoren:Agnes W. Brokerhof,Suzan de Grott, José Luiz Pedersoli jr., Henk van Keulen,Birgit Reissland and Frank Ligterink
Abstract: Two new Wishab products,an eraser sponge and a powder, were tested and compared with thosetested in 1999 for their applicability as dry cleaning agents inpaper restoration. The new sponge leaves fewer particles on thepaper than the old sponge, the majority having a diameter <0.5 mm.However, almost all the residue is removed by brushing off the paperafter erasing. In case of the powders, the larger residual crumbsare also removed by brushing, but a large number of very small particlesremain in the paper. All tested products themselves slowly oxidiseduring artificial ageing, but no emission of components can be detectedduring off-gassing tests. Observation under UV-light of paper artificiallyaged in contact with the sponge shows an increase of fluorescenceof the paper directly underneath the sponge, yet test sheets thathave been brushed off after erasing contain no residue and, therefore,undergo no adverse effects from interaction with the product. Paperscleaned with powder still contain very small residual particlesafter brushing, but these do not interact adversely with the paper.It is concluded that the new products can be used in paper conservationprovided that all the remains are thoroughly removed after erasing.
Zusammenfassung: Zweineue Wishab-Produkte, ein Radierschwamm und ein -pulver, wurdenmit den bereits 1999 getesteten Produkten in Bezug auf ihre Anwendbarkeitfür die Trockenreinigung in der Papierrestaurierung verglichen. Derneue Schwamm hinterläßt weniger Partikel auf der Papieroberflächeals der alte. Die Partikelgröße ist überwiegendkleiner als 5 mm und fast alle Rückstände könnendurch ein Abbürsten des Papiers nach dem Radiervorgang entferntwerden. Bei den getesteten Pulvern lassen sich die größerenPartikel durch Abbürsten problemlos entfernen, jedoch bleibteine beträchtliche Anzahl sehr kleiner Partikel im Papier zurück.Alle getesteten Produkte oxidieren langsam während der künstlichenAlterung, es konnte jedoch bei Off-gassing-Tests keine Emissionvon Komponenten festgestellt werden. Die Betrachtung von künstlichgealterten Papieren, die in direktem Kontakt mit dem Schwamm waren,unter UV-Licht zeigt eine erhöhte Fluoreszenz des Papieresdirekt unter dem Schwamm. Da die mit dem Radierschwamm behandeltenTestblätter nach dem Abbürsten keine Rückständemehr aufweisen, können auch keine negativen Wechselwirkungenmit dem Produkt auftreten. Papiere, welche mit dem Puder gereinigtwurden, enthalten nach dem Abbürsten noch stets Partikelrückstände,welche allerdings nicht nachteilig mit dem Papier reagieren. Eswird geschlußfolgert, daß die neuen Produkte in der Papierrestaurierungangewendet werden können, vorausgesetzt, da§ alle Rückständenach der Behandlung entfernt werden.
Keywords: Experimental (Materials- Testing for Residues - Artificial Ageing - Examination of theAged Products, Papers and Test Sheets) - Results and Discussion(Observations during Application of the Wishab Products - Testingfor Residues - Observations after Artificial Ageing of the TestSheets - Off-Gassing - FT-IR Analysis of Products before and afterArtificial Ageing - Pyrolysis GC-MS Analysis of Paper and Productsafter Artificial Ageing) - Conclusions - Reference - Authors
Link: Netherlands Institutefor Cultural Heritage (ICN) > http://www.icn.nl

NIEDERLÄNDISCHES ARCHIVGESETZ
Drei neue, bahnbrechende ministerielle Regelungen


Autorin/Author:Birgit Reissland
Zusammenfassung: Dreineue, bahnbrechende ministerielle Regelungen sind ab 1. Januar 2002in den Niederlanden gesetzesgültig. Diese Regelungen verpflichtenalle staatlichen Behörden gesetzlich dazu, z.B. Archivbautennach konservatorischen Richtlinien zu planen oder ausschließlichalterungsbeständige Materialien für archivierungswürdigeDokumente zu verwenden. Hiermit reihen sich die Niederlande in dieleider noch sehr begrenzte Anzahl europäischer Länderein, in welchen solche Gesetze bestehen. In diesem Artikel wirdeine allgemeine Einführung in Inhalt und Form der Regelungengegeben, die sich an den drei vom Ministerium für Bildung,Kultur und Wissenschaften auf Niederländisch publizierten Broschürenorientiert.
Abstract: On January 1, 2002,three new, noteworthy ministerial regulations were established inlaw in The Netherlands. These regulations commit the civil serviceto build archives according to preservation guidelines and to useonly durable materials when producing documents. At present theNetherlands are one of very few European countries, who have alreadypassed such a law. This article gives a general introduction tothe content and form of the regulations, based on the three bookletsthat have been published in Dutch by the Dutch Ministery of Education,Culture and Science.
Keywords: Drei neue ministerielleRegelungen - Regelung Dauerhaftigkeit von Archivgut - Regelung Bauund Einrichtung von Zwischen- und Endarchiven - Regelung Ordnungund Zugang von Archivgut - Schlußwort - Dank - Anmerkungen- Literatur - Bezugsadressen - Autorin
Link: Wortlaut der Regelungenim Internet > http://www.archief.nl/rad/regelingen/bibliotheek.htm

FOTOGRAFISCHE MATERIALIEN
Pilotarbeiten zur Konservierung des fotografischen Nachlasses vonKarl Heinrich Waggerl


Autorin/Author:Maria Emberger
Zusammenfassung: Derfotografische Nachlaß von Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)umfaßt Negative auf Glasplatten und Cellulosenitratfilm, Diapositiveund Positive. Der Künstler wird in Bezug zur Fotografie um1920 bis 1930 vorgestellt. Die Arbeit beschäftigt sich mitdem Erhaltungszustand des Karl-Heinrich-Waggerl-Archivs, den Schadensursachenund der Problematik der Identifizierung von Bildträgern. Empfehlungenzur Konservierung betreffen die Schaffung von geeigneten Archivbedingungen.Exemplarisch ausgeführte Arbeitsschritte beinhalten die Herstellungvon Duplikatnegativen.
Abstract: The Karl HeinrichWaggerl-Archive has in its possession a great number of cellulosenitrate and glass plate negatives, slides and positives taken byKarl Heinrich Waggerl about 1920 to 1930. The condition of the collection,the causes of deterioration and the problems occurring with identificationof materials and processes are discussed. Recommendations for preservationconcern the establishment of a suitable archival environment. Theduplication of black-and-white negatives, executed exemplarily,is described.
Keywords: Der fotografischeNachla§ - Bestandsaufnahme (Trägermaterialien - Emulsion -Schadensursachen - Problematik der Identifizierung - Exkurs: Diphenylamintest)- Möglichkeiten der Konservierung (Klima und Verpackung - Duplizieren- Digitale Bildbearbeitung) - Praktische Umsetzung der Konservierung(Bestimmen des Raumklimas - Herstellung von Duplikatnegativen) -Zukünftige Konservierungsmaßnahmen - Anmerkung - Literatur- Autorin

FALLSTUDIE ZUM THEMA MINIMALEINGRIFF
Die Restaurierung des Bestandbuchs des Kapitels zu Ellwangen


Author/Autorin: KerstinForstmeyer
Zusammenfassung: JedeRestaurierung von Objekten stellt den Restaurator vor die Frage,wie umfangreich der Eingriff letztendlich sein soll. Oft gibt eseine ganze Bandbreite an Behandlungsmöglichkeiten, aus welcheru.a. in Abhängigkeit vom Schaden, den finanziellen Gegebenheitenund dem Zeitlimit gewählt wird. Anhand der Restaurierung derHandschrift "Bestandbuch des Kapitels zu Ellwangen" (16./17.Jh.) am Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgutin Ludwigsburg soll hier exemplarisch die Vorgehensweise bei einemMinimaleingriff vorgestellt werden. Bei der Restaurierung spielteder maximale Substanzerhalt bei Durchführung aller notwendigenStabilisierungsmaßnahmen eine wesentliche Rolle. Das wichtigsteAnliegen bei dieser Restaurierung war es, die interessante, nochoriginale Verbindung zwischen Buckdecke (flexibler Kalbspergamentband)und Buchblock (Hadernpapier, Rundbogenheftung) zu bewahren. EinKompromiß wurde insofern eingegangen, als der Erhalt der starkbeschädigten Heftung zugunsten der vordringlichen Ziele zurückstehenmußte.
Abstract: In the conservationof artefacts, the conservator is always confronted with decidingthe appropriate amount of intervention necessary for each object.A wide range of treatment options often exist and are frequentlydeveloped according to the nature of the artefact's damage, financialsituations and/or time limitations. This article introduces a proposalof minimal treatment intervention developed for the conservationof the 16th-17th century manuscript, "Bestandbuch des Kapitelszu Ellwangen", at the Institut für Erhaltung von Archiv- undBibliotheksgut in Ludwigsburg. The primary objective of the treatmentwas the stabilisation of all necessary manuscript elements, whilemaintaining maximum preservation of the original object. The maintenanceof the original connection between the calf parchment covering,and the book block, a rag paper with sewing on double supports,was of key importance. It was necessary to make a compromise duringtreatment however, for the sewing was badly damaged and needed tobe replaced.
Keywords: Inhalt - Einband -Buchblock - Ausstattung - Schäden - Ziel der Restaurierung- Restaurierungsmaßnahmen - Verfilmung und Aufbewahrung/Nutzung- Resumé - Anmerkungen - Literatur - Autorin

CORRIGENDUM

zum Beitrag von Irmhild Schäfer: "Dokumentation:Ein zentraler Bestandteil der Restaurierung im Bereich Handschrift,Altes Buch und Archivgut", in: PapierRestaurierung Vol. 3,No. 1, S. 13-21 (2002): Die fehlerhafte Passage (Seite 14, Spalte2, Absatz 8, Zeile 1) muß richtig lauten: Noch 1990 mußte der EinbandhistorikerJanos A. Szirmai den vollständigen Verlust karolingischer Einbändeder Reichenau durch Restaurierungen an der Badischen LandesbibliothekKarlsruhe zwischen 1967 und 1981 beklagen, bei denen unverständlicherweisekeinerlei Dokumentation stattgefunden hatte (Szirmai 1990).

EDITORIAL

Freude und Eingeständnisse (WolfgangJaworek)

IADA INTERN

Vorstandssitzung

Mitgliederstand

Ein Brief von André Page

Dear Members!

In memoriam Aram Ter-Akopow

EIN OBJEKT

Eine asiatische Schrifttafel (SusanneLorenz)

Deutsche Bücherei Leipzig: http://www.ddb.de

RESTAURIERUNGSTIPS

Schutzblatt gegen Farbmittelkorrosion (BirgitHarand)

Lederrestaurierungstechniken: Ergänzen von Fehlstellen undSchließen von Rissen an Leder (JuttaGöpfrich)

MATERIALIEN & GERÄTE

Siegelschutzhülle (KerstinForstmeyer, Johannes Schrempf)
Klug Conservation: http://www.klug-conservation.com

Leinenkordeln (Andrea Pataki)
Colophon Book Arts Supply: http://home.earthlink.net/~colophon

LITERATUR

Neu eingegangene Publikationen

Vollständige Liste der Rezensionsvorschläge unterhttp://palimpsest.stanford.edu/iada/text_rez.html

Rezensionen

Pergament und Harnstoff (Magdalena Liedtke)
Jürgen Vervoorst u.a.: Möglichkeiten zum Weichen brand- und wassergeschädigterPergamente. Untersuchungen zum Einfluß von Harnstoff. WissenschaftlicheBerichte FZKA 6521, Karlsruhe 2001, ISSN 0947-8620.x


Rezensionen erbeten

Die internationale Fachliteratur zur Papierrestaurierung und denbenachbarten Gebieten wie Archiv- und Bibliothekskunde, Papiergeschichteund -herstellung, Drucktechnik etc. ist zahlreich und unübersichtlich.Rezensionen sind deshalb ein wichtiges Hilfsmittel, um den Überblickzu behalten und eventuelle Anschaffungsentscheidungen treffen zukönnen. Umso mehr, wenn die Rezensionen von FachkollegInnenverfaßt sind und den Nutzen der Publikationen f?r die Papierrestaurierungim Blick haben. Um von der bisherigen Zufälligkeit des Rezensionswesensin der "PapierRestaurierung" einen Schritt in RichtungSystematik zu tun, wollen wir nunmehr die relevante Literatur fortlaufendunter http://palimpsest.stanford.edu/iada/text_rez.html auflisten und zur Rezension anbieten. Wir bittenalle LeserInnen um Vorschläge an den Verlag, welche Publikationenzusätzlich in die Rezensionsliste aufgenommen werden sollen,und natürlich um Angebote, Rezensionen zu schreiben. Als "Belohnung"können die RezensentInnen dann das rezensierte Werk behalten.Wir hoffen auf zahlreiche Resonanz. Die Redaktion

Miscellenea

Oxford Companion to the Book (JonathanRose)

Conservation Dictionary (Dr. VasilikeArgyropoulos)

Online-Bibliografie/Abstracts> Bibliographic Database of theConservation Information Network (BCIN): http://www.bcin.ca,Art and Archaeology Technical Abstracts (AATA): http://www.getty.edu/conservation/resources

Zeitschriftenauswertung

AUS- & FORTBILDUNG

Berichte

US-Cambridge MA: ANAGPIC Conference > Straus Center forConservation, Harvard University Art Museums, 32 Quincy Street,Cambridge, MA 02138-3383, Tel. +1-617-495-2392, Fax +1-617-495-0322,http://www.artmuseums.harvard.edu/straus

Ankündigungen

AT-Wien (22. bis 22.11.02): Pergament (IADA-Veranstaltung) >Alexander Aichinger, Österreichisches Staatsarchiv, Nottendorfergasse7, AT-1030 Wien, Alexander Aichinger > Programminformation

CH-Bern (17. bis 20.06.02): Fälschungen > Hochschule fürGestaltung, Kunst und Konservierung, Studiengang Konservierung undRestaurierung, Studerstr. 56, CH-3004 Bern, Tel. +41-31-3080400,Fax +41-31-3021123, marianne.ott@hgkk.bfh.ch,Anmeldeformular: http://www.hgkk.bfh.ch/user/dobrusskin/seminare/faelschung02.pdf

CH-Zürich (28.08.02): Funori-Festigung > Anmeldungen bis19.08.02 an: Françoise Michel, Zentrum für Konservierung,Schweizerisches Landesmuseum, Konradstr. 20, CH-8005 Zürich,Tel./Fax +41-1-2186701, francoise.michel@slm.admin.ch

DE-Fellbach/Stuttgart (31.10. bis 02.11.02): Buchdeckelreparatur(IADA-Veranstaltung) > Staatliche Akademie der Bildenden KünsteStuttgart, Sekretariat, Höhenstr. 16, DE-70736 Fellbach, Tel.+49-711-5929-20/-40, Fax +49-711-586453, Sekretariat@sabk.de> Programminformationen: http://www.sabk.de/aktuelles/kurs_boardslotting.htm

DE-Leipzig (27. und 28.09.02): Scripta 2002 (IADA-Veranstaltung)> GaraGe-Technologiezentrum Leipzig. Kartenvorbestellung undInformationen für Aussteller: Movexx, D. Stötzer, Stichlichsgasse126 a, DE-99441 Mellingen, Fax +49-36453-74594, info@scripta2002.de> Programminformationen: http://www.scripta2002.de

DE-Leipzig (11. und 12.10.02): Digitaldrucke

TERMINE

Fortbildungsveranstaltungen

ANZEIGEN

Anzeigen

Becker PreservotecGmbH, DE-71364 Winnenden

Anton Glaser Feinpapiergroßhandlung, DE-70174 Stuttgart, anton-glaser@t-online

GSA-Produkte, Gisela Sand, DE-48291 Telgte, GSA-Produkte@t-online.de

Karthäuser-BreuerGmbH, DE-50777 Köln

KlugConservation, Walter Klug GmbH & Co. KG, DE-87503 Immenstadt

Neschen AG,DE-31675 Bückeburg

Hans SchröderGmbH, DE-76689 Karlsdorf-Neuthard

Staatliche Fachakademie zur Ausbildung von Restauratoren f?r Bibliotheks-und Archivgut an der BayerischenStaatsbibliothek, DE-80539 München

Zentrum für Bestandserhaltung(ZFB), DE-04329 Leipzig

Stellenanzeige

Landesarchivdirektion Baden-Württenberg, DE-71638 Ludwigsburg

Staatsgalerie Stuttgart, DE-70038 Stuttgart

Stadt- und Universitätsbibliothek Bern, CH-3000 Bern 7

Schweizerische Landesbibliothek, CH-3003 Bern