Journal of Paper Conservation Band 20 (2019), Ausgabe 1-4 - Sonderausgabe in Gedenken an Christopher Clarkson 

Christopher Clarkson, herausragender Restaurator, Buchwissenschaftler und Lehrer auf diesem Gebiet, verstarb vor drei Jahren, am Freitag, dem 31. März 2017. Kurz darauf entstand die Idee einer Sonderausgabe des Journal of Paper Conservation über Clarkson und seine Arbeit.

Die IADA (Internationale Arbeitsgemeinschaft der Archiv-, Bibliotheks- und Grafikrestauratoren) und das Journal of Paper Conservation wollen Clarksons wissenschaftliche und innovative Beiträge zur Erhaltung mittelalterlicher Manuskripte und gedruckter Bücher sowie seine tiefe Kenntnis der Geschichte des Bucheinbands würdigen.

Diese Veröffentlichung, an der seit Mai 2017 gearbeitet wird, versammelt 21 Beiträge von Mitgliedern der Restauratorengemeinschaft und verwandter Fachgebiete, die mit Clarkson arbeiteten, von ihm ausgebildet oder von seiner einflussreichen Arbeit inspiriert wurden: Claudia Benvestito, Georgios Boudalis, Jacques Brejoux, die Familie Clarkson, Claire Dekle und Gwenanne Edwards, Assunta Di Febo, Nadine Dumain, Mirjam Fuß, Hanka Gerhold, Nataša Golob, Nicole Gilroy, Marinita Stiglitz und Robert Minte, Cedric Lelièvre, Elodie Lévêque und Claire Chahin, Nicholas Pickwoad, Silvia Pugliese, Abigail Quandt, Lilian Randall, Nancy Turner, Jiri Vnouček, Jedert Vodopivec Tomažič, Stuart Welch, Miha Zor.

Die Herausgeber Alberto Campagnolo und Rhea DeStefano arbeiten mit der Taylor & Francis Group und den Autoren zusammen, um die Veröffentlichung bis Ende April 2020 abzuschließen.

Aufgrund des Covid-19-Notfalls kann sich das Drucken und Versenden des JPC verzögern. Der gesamte Band steht den IADA-Mitgliedern jedoch online zur Verfügung, sobald er fertiggestellt ist.

Chris Clarkson (links) und Jaques Brejoux: Moulin du verger, Papiermühle in Puymoyen, © Gérard Martron