Call for Papers - jetzt geschlossen

Der Call for Papers für den nächsten IADA-Kongress in Warschau ist jetzt geschlossen. Vielen Dank für Ihre Einsendungen!

Das Technische Komitee prüft derzeit die Abstracts und wird die Autoren bis Ende des Jahres über das Ergebnis informieren. Auch das vorläufige Programm wird im Dezember 2018 oder Anfang 2019 veröffentlicht.

 

Call for papers: IADA Kongress - Warschau 2019

 

Datum: 23. bis 27. September 2019

Ort: Museum POLIN - Museum der Geschichte der polnischen Juden

Einsendeschluss für Einsendungen (verlängerte Frist): 1. November 2018

Reichen Sie hier ein: abstracts @iada-home .org 
Laden Sie hier die Vorlage herunter.

Wir freuen uns, Sie einzuladen, uns Beiträge für den XIV. Internationalen IADA Kongress vom 23. bis 27. September 2019 in Warschau (Polen) im Polin Museum (http://www.polin.pl/en) zu senden. Die Kongresse der Internationale Arbeitsgemeinschaft der Archiv-, Bibliotheks- und Graphikrestauratoren (IADA) bieten seit 1967 alle vier Jahre ein Forum für die Präsentation von Forschung und Entwicklungen im Bereich der Papier- und Buchkonservierung. Der XIV. Kongress der IADA deckt das gesamte Themenspektrum der Konservierung, Restaurierung und Erforschung des Papiererbes der Welt und verwandter Disziplinen ab.  

Die IADA begrüßt Vorschläge zu den neuesten Entwicklungen in diesem Beruf, die sich beispielsweise auf folgende, aber nicht zwingend ausschließlich, Themenbereiche beziehen: 

die Entscheidungsfindung im Bereich der Konservierung und Restaurierung, Risikomanagement für Sammlungen, Bestandserhebungen, positive und negative Ergebnisse wissenschaftlicher Forschungs- und Konservierungsprojekte, kunsttechnologische Studien (Materialien und Techniken), ethische Überlegungen in der Konservierung und Restaurierung sowie praktische Erfahrungen.

Während alle Abstracts willkommen sind, da der Kongress für jedes Thema offen ist, würden wir gerne mehr über diese Fragen erfahren:

  • praktischeR RestauratorIn oder ManagerIn der mittleren Ebene: Haben Sie noch Zeit für praktische Arbeiten oder finden Sie sich in der Rolle eines mittleren Managers, verantwortlich für eine andere Person oder ein Team, das wenig Zeit für tatsächliche praktische Arbeit hat? Was bedeutet das für Ihre tägliche Arbeit? Wie setzen Sie ihre Prioritäten und organisieren Sie Ihren Workflow? Haben Sie einen strategischen Plan?
  • Bücher als Museumsobjekte und die Rolle des Restaurators: Haben Sie mit der langsamen Verlagerung des Status von Büchern in Richtung Museumsobjekt Veränderungen in Ihrem Beruf festgestellt? 
  • Materialien und Ausrüstung für die Restaurierung und Konservierung: Verwenden Sie neue Materialien für Behandlungen, temporäre oder permanente Ausstellungen? Testen Sie diese vor der Verwendung? Verwenden Sie neue Methoden zum Testen von Materialien? Haben Sie wichtige Unterschiede zwischen den verschiedenen Chargen eines Produkts festgestellt, die von einem Hersteller gesendet wurden? Wie gehen Sie mit Änderungen um, die von Herstellern an einem Produkt vorgenommen werden, das unter demselben Namen verkauft wird?
  • Neue Technologien für private Restauratoren sowie Institutionen und Wissenschaftslabore.

Beiträge, die eine bestimmte Methode oder ein bestimmtes Produkt präsentieren, sollten eine unvoreingenommene Beschreibung enthalten und Vor- und Nachteile diskutieren.

Einreichungen

Autoren, die an einer Präsentation interessiert sind, sollten bis zum 1. November 2018 ein Abstract in englischer Sprache (maximal 250 Wörter) einreichen. Ein internationales technisches Komitee wird alle Beiträge überprüfen. Den Referenten werden in der Regel 15 Minuten Präsentationszeit gegeben. Wir laden auch Ideen für Workshops, Debatten oder interaktive Veranstaltungen ein.

Bitte senden Sie Abstracts an abstracts @iada-home .org (oder wenn Sie Fragen zum Call for Papers haben). Bei Fragen zur Organisation des Kongresses verwenden Sie bitte diese E-Mail-Adresse: congress @iada-home .org

Die Beiträge (einschließlich Bilder) sollten mit dieser Vorlage gesendet werden. 

Folgende Informationen sollten außerdem enthalten sein :

  • Name, Email- und/oder Postadresse des/der Autor(en) mit der Angabe, welcher der Autoren die Korrespondenz führen wird.
  • Beruf und Anstellung des/der Autor(en)
  • Titel und Untertitel des Beitrags
  • Zusammenfassung des Beitrags, maximal 250 Worte, inklusive Bildunterschrift. Die Zusammenfassung sollte Ergebnisse, Resultate und Ausblicke beinhalten.
  • 2 Abbildungen (horizontal, 300 dpi) als separate Files
  • 2 Bildunterschriften mit copyrights ©
  • Wenn Sie wollen, ein Portraitfoto des Hauptautors – als separates File

Bitte beachten Sie, dass die ganze Konferenz nur auf Englisch gehalten wird.

Wir hoffen, dass Vortragende ihre Beiträge in einer der zukünftigen Ausgaben des Journal of Paper Conservation publizieren werden. Siehe https://tandfonline.com/toc/yjpc20/current